> Startseite

 
Ökumenischer 
Domladen Bautzen e.V.
.

Aktuelles

.Lebendiger Advent - Änderungen
 

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Veranstaltungen des "Lebendigen Advents" geändert :
 
Sie finden nun an jedem Abend 18.30 Uhr im Dom St. Petri statt.



ssss


.Bitte um Unterstützung für das Kloster Haindorf/Hejnice in Tschechien
 

Angespannte Situation aufgrund der Corona-Pandemie
 
Hejnice/Haindorf. Nach der großartigen Unterstützung des Klosters Haindorf, des Bildungs- und Wallfahrtszentrums am Fuße des Isergebirges in Tschechien, im Frühjahr 2020, welche zum Abwenden einer möglichen Insolvenz beitragen konnte, steht das Kloster erneut vor großen Herausforderungen.

Unter dem Dach des „Ökumenischen Domladens Bautzen e.V.“ existiert jetzt ein Kreis von Freunden und Unterstützern des Klosters Haindorf (klasterhejnice.cz/de/).

Aufgrund der aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie ist die Situation dort sehr angespannt - leider fehlen in Tschechien diverse staatliche und kirchliche Unterstützungsmaßnahmen, wie sie für vergleichbare Zentren und Bildungshäuser in Deutschland möglich sind.

Wer das Kloster Haindorf unterstützen möchte, kann dies über das Vereinskonto des Domladens tun:

   DE33 8509 0000 5626 2110 05
   Volksbank Dresden-Bautzen,
   Zweck: Kloster Haindorf


Spendenquittungen werden ausgestellt - die Spenden werden direkt nach Haindorf weitergeleitet..11.2020 - Vo



.Ökumenische Friedensdekade 2020 - "Umkehr zum Frieden"
 

9.11.2020 - Vom 13. bis zum 17. November 2020 findet die diesjährige ökumenische Friedensdekade statt.

"Umkehr zum Frieden" bedeutet, die Richtung ändern, einen anderen Weg einschlagen, die Frage nach dem Ziel neu stellen.

Das friedliche Miteinander von Menschen ist in unserer Welt ernsthaft gefährdet. Es herrschen oft Mißtrauen, Zwietracht, Haß und Gewalt. Aber - wohin soll das führen ?

Umkehr ist nötig - Umkehr ist möglich.

Die ökumenische Friedensdekade kann ein Anfang sein, ein Schritt auf dem Weg zum Frieden - auch hier bei uns.

Wir laden Sie herzlich zu den Abendandachten ein. Sie sind jeweils 18 Uhr an folgenden Orten:

   13.11.2020 - Dom
   14.11.2020 - Maria- und Martha-Kirche
   15.11.2020 - Maria- und Martha-Kirche
   16.11.2020 - 
Maria- und Martha-Kirche
   17.11.2020
-
Maria- und Martha-Kirche

Zum Abschluß der Friedensdekade feiern wir am Buß- und Bettag einen ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr im Dom.


.Hygieneschutzkonzept - Mit diesem Konzept sollen alle Personen, die im ÖDL als Ehrenamtliche tätig sind oder einkaufen, vor einer Coronainfektion geschützt werden.
 

Grundsätzliches

Der Aufenthalt im ÖDL ist nur Personen gestattet, die keine Anzeichen von Husten, Fieber oder weiteren Symptomen haben, welche auf eine mögliche Coronaerkrankung hinweisen.

Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Alle anwesenden Personen haben einen Mund-/Nasenschutz zu tragen. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.

Getränke oder Speisen dürfen nicht eingenommen werden.

Verkauf

Der Ökumenische Domladen ist vom 02.11.20 an wie bisher dienstags von 14 bis 18 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr geöffnet. Maximal 5 Personen dürfen sich zum Zwecke des Ver- und Einkaufs im ÖDL aufhalten.

Veranstaltungen

Bis auf weiteres finden keine Veranstaltungen, Treffen, Seminare etc. im ÖDL statt.


.Filmbesinnungsabend - verschoben 

Wir laden ein zu einem besonderen Film und Gespräch am Montag, 26.10.20, um 19.00 Uhr.
Dieser Termin muß verschoben werden - wir informieren hier über den neuen Termin.

Barbara

Vor 40 Jahren, 1980 in der DDR. Die Ärztin Barbara hat einen Ausreiseantrag gestellt. Daraufhin wird sie strafversetzt, aus der Hauptstadt in ein kleines Krankenhaus tief in der Provinz, weitab von allem. Sie plant ihre Flucht. Jörg, ihr Geliebter aus dem Westen, arbeitet an den Vorbereitungen. Die Ostsee ist eine Möglichkeit. Barbara wartet. Die neue Wohnung, die Nachbarn, der Sommer und das Land, all das berührt sie nicht mehr. Doch es kommt alles ganz anders …

Barbara ist ein deutsches Filmdrama von Christian Petzold aus dem Jahr 2012 mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen. Petzold, Sohn von DDR-Flüchtlingen, hatte 2006 einen Arzt aus Fürstenwalde kennengelernt, der ihm über die Praktiken berichtete, die DDR-Ärzte nach gestellten Ausreiseanträgen erdulden mussten.

Der Eintritt ist frei.
Eine Spende unterstützt die Arbeit des Domladens.



.Herzliche Einladung zum Literaturcafé 

lassen Sie sich sehr herzlich zum nächsten Literaturcafé einladen: am 9. Oktober 2020, 18.30 Uhr

Zu Gast ist Christiane Schlenzig.

Wir konnten sie schon wiederholt in unserer Lesereihe begrüßen, diesmal mit ihrem neuen Roman „Unebene Wege“. Viele ihrer Bücher – Romane und Erzählungen - zeichnen sich in besonderer Weise durch einen historischen Zeitbezug aus und sind schon aus diesem Grund wichtige Beiträge zur Erinnerungskultur unserer Gesellschaft.
 
„Unebene Wege“ erschien 2019 im Zusammenhang des Erinnerns an 30 Jahre Mauerfall.

Ein Sohn, Ende der achtziger Jahre geboren, sucht seinen Vater. Schließlich bringen die Aufzeichnungen der Mutter aus den Jahren 1987 bis 1989 eine bittere Wahrheit ans Licht.
 
Um Sie mit entsprechendem Abstand platzieren zu können, findet diese Lesung  im großen Saal des Kirchgemeindehauses, Am Stadtwall 12 statt.


.Herzliche Einladung zu einem Filmbesinnungsabend mit Buchvorstellung und Gespräch 

am Montag, 28. September 2020, 19.00 Uhr im Restaurant Wjelbik - gegenüber dem Domladen gelegen:

40 Jahre Solidarność: Anna Walentynowicz - eine besondere  Geschichte

In diesem Jahr ist es 40 Jahre her, dass in unserem Nachbarland Polen die Gewerkschaft Solidarność  gegründet wurde - eine der wichtigsten Freiheits- und Demokratiebewegungen im kommunistischen Machtbereich, welche große Bedeutung für die Wendejahre 1989/90 hatte.

Nach Film und Buchvorstellung werden Ludmila und Beno Budar aus Dreihäuser, Dr. Wolfagng Nicht sowie Professor Dietrich Scholze aus Bautzen mit den Teilnehmenden das Gespräch suchen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – deshalb unsere Bitte um Anmeldung:

info@domladen-bautzen.de
oder über:   0160 98521885


.Mitgliederversammlung am 22.9.2020 

Neben den Berichten aus der Arbeit des Verein war die Wahl des Vorstandes ein wichtiger Punkt der diesjährigen Mitgliederversammlung:

Die bisherigen Mitglieder des Vorstandes erklärten sich bereit, weitere 3 Jahre den Verein zu verantworten. Einstimmig wurden als Vorstand gewählt:

Dr. Peter-Paul Straube
Pfarrer Christian Tiede
Alexander Jesinghaus
Hubertus Klaus
Superintendent Christian Popp

Bernhard Pech hatte seine Bereitschaft erklärt, sich wieder durch den Vorstand kooptieren zu lassen.

Der Vorstand wurde für seine Arbeit im letzten Jahr entlastet und die internen Prüfer wurden neu beschlossen.


.Mitgliederversammlung 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Ehrenamtliche,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung - in diesem Jahr mit Neuwahlen des Vorstands - am Dienstag, den 22.09.20, in das ev. Gemeindehaus, Am Stadtwall 12, in Bautzen ein.

Beginn der Mitgliederversammlung ist 17.30 Uhr - der Vorstand trifft sich bereits um 16.30 Uhr. Alle Vereinsmitglieder sind aufgerufen, für den Vorstand zu kandidieren.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.     Geistliches Wort
2.     Protokollkontrolle der MV 2019
3.     Bericht über das Jahr 2019
4.     Vorstellung des Kassenberichts
5.     Entlastung des Vorstands
6.     Neuwahl des Vorstands
7.     Wahl der Kassenprüfer
8.     Neues aus dem ÖDL
9.     Sonstiges / Dazugekommenes

Neben den Mitgliedern sind auch alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins zu dieser Mitgliederversammlung recht herzlich eingeladen.

Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr.

Bei Verhinderung besteht entsprechend unserer Satzung die Möglichkeit einer schriftlichen Stimmübertragung auf ein anderes Mitglied.


.Gast im Domladen - Einladung 

Als  nächsten Gast im Ökumenischen Domladen  am 9.September 2020 dürfen wir Kristina Jöhling begrüßen.

Sie leitet die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung „Haus am Czorneboh“  Wuischke, in dem  Kinder und Jugendliche zwischen dem 3. und 18. Lebensjahr betreut werden, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können.

Frau Jöhling wird  Einblicke in die Situation der Kinder und Jugendlichen geben und wie die Arbeit des Betreuungspersonals aussieht. Dabei spielen auch die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen eine Rolle, genauso wie die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und die gesellschaftliche Anerkennung der sozialpädagogischen Einrichtungen.

Außerdem werden Ziele der Arbeit  eine Rolle spielen und wie die Entwicklung der jungen Menschen so weit gefördert werden kann, dass sie als Erwachsene  ihr Leben in Selbstverantwortung  gestalten können.

Das  „Hauses am Czorneboh“in Wuischke, ist eine Einrichtung der Kinderarche Sachsen e.V.

Ort: Ökumenischer Domladen Bautzen
Zeit: 18.30 Uhr

Der Eintritt ist frei jedoch nur mit Mund- und Nasenschutz möglich.


.Große Freude über Spende beim Ökumenischen Domladen Bautzen 

Dem Ökumenischen Domladen Bautzen e.V. ist im Juli 2020 eine Spende von 4000 € zu teil geworden. Wie ist es dazu gekommen? Vor einigen Wochen erkundigte sich Professor Rüdiger Althaus vom Winfriedbund e.V. aus Paderborn beim Dresden-Meißner Bischof Heinrich Timmerevers nach einem ökumenischen Projekt. „Zu unserer großen Freude wurde vom Bischöflichen Ordinariat unser Ökumenischer Domladen ausgewählt.

Wir wollen die Spende insbesondere für die Ehrenamtlichenarbeit einsetzen“, so Dr. Peter-Paul Straube, Vorsitzender des Vereins.

Der Ökumenischen Domladen, der im Jahre 2008 seine Arbeit aufgenommen hat, lädt zu Begegnungen unterschiedlichster Art ein. So gibt es Treffen von Selbsthilfegruppen, wie z.B. dem Netzwerk gegen Alterseinsamkeit oder einer Tinnitusgruppe, Hausaufgabenhilfeangebote für Flüchtlingsschüler und -azubis, Andachten, moderierte Gespräche zu verschiedensten Themen sowie ein  Literarturcafe oder Filmbesinnungsabende. In Planung befinden sich ein Grundkurs Ökumene sowie ein Treffpunkt Weltreligionen. Alle Angebote werden von Ehrenamtlichen verantwortet und begleitet.

Außerdem werden religiöse und regionale Bücher zum Kauf oder Tausch angeboten sowie Karten, Kerzen - diese gestalten die Bautzener Klaraschwestern -, Devotionalien, Domladenwein etc .

„Zudem verstehen wir uns als Schaufenster kirchlichen Lebens in der Stadt und Region. Letztlich wollen wir mitten in der Stadt den Bürgern und Gästen nah sein und mit Gott in Berührung bringen“, betont der Vereinsvorsitzende.

Übrigens: Der Heilige Bonifatius, der als Missionar im 8. Jahrhundert wirkte und als Apostel der Deutschen gilt, hieß mit weltlichem Namen Winfried. Der nach diesem benannte Winfriedbund in Paderborn fördert heutzutage u.a. ökumenische missionarische Initiativen.ört zu den unabhängigen, kritischen Geistern unter den DDR-Autoren, die von dauerhaftem Interesse für die gesamtdeutsche Literatur bleiben.

Quelle:
https://www.bistum-dresden-meissen.de/


.62. Literaturcafé 

Hanns Cibulka gehört zu den unabhängigen, kritischen Geistern unter den DDR-Autoren, die von dauerhaftem Interesse für die gesamtdeutsche Literatur bleiben.

Er schrieb zunächst vor allem Lyrik und entwickelte später einen ganz persönlichen Typ tagebuchartiger Prosa, mit der er eine große Leserschaft ansprach. In seinen Texten übt er mit klaren Worten Gesellschaftskritik und prangert Umweltzerstörung und Werteverfall an.

cibulka

Lesung mit Jens Kuhbandner – Verleger des Notschriften-Verlages in Radebeul, der sich der Neuveröffentlichung der Werke von Hanns Cibulka verschrieben hat.

Musik von Benni Gerlach – Cellist der Rockband „Letzte Instanz“, des Jazz-Pop-Duos „Land Über“ und weiterer musikalisch-literarischer Projekte.

Um Sie mit entsprechendem Abstand platzieren zu können, findet diese Lesung im großen Saal des Kirchgemeindehauses, Am Stadtwall 12 statt.

19. Juni 2020 - 18.30 Uhr im Ev. Kirchgemeindehaus Bautzen, Am Stadtwall 12

Eintritt frei - Spenden werden erbeten

(Bild: Uwe Benkewitz: Lesung Cibulka 1981 Schloß Mansfeld).



.

Halten Sie Abstand - helfen Sie sich einander. Bleiben Sie gesund an Leib und Seele. Sie erreichen uns darüber hinaus weiter über unseren Briefkasten: info@domladen-bautzen.de oder in dringenden Fällen unter 03591 594 184.
.

.Gast im Domladen - Ausfall und Ankündigung Ersatztermin

Aufgrund der Corona-Pandemie fällt der für den 29.4.2020 geplante Termin "Gast im Domladen" aus. Thomas Martolok, Bürgermeister von Cunewalde hat uns seine Zusage gegeben, Anfang des kommenden Jahres zu kommen.

.

.Liebe am Ökumenischen Domladen Bautzen Interessierte,

die Karwoche hat begonnen … Die aufgrund der Corona-Krise „besondere“ Fastenzeit hat uns eine unerwartete Entschleunigung auf vielen Ebenen unseres Lebens und Zusammenlebens gebracht. Wir dürfen und müssen uns in dieser Situation auch fragen, was will Gott uns damit sagen? Wir erfahren und begreifen wieder einmal, dass wir unser Leben nicht in der Hand haben …Was können wir aus diesen Tagen mitnehmen in die nächste Zeit, die eine „besondere“ österliche Zeit werden wird?

Der katholische Bischof Franz-Josef Bode von Osnabrück schrieb im letzten Jahr an sein Bistum einen österlichen Text unter dem Titel „Ostern heißt - weitergehen“. Seine Gedanken sind auch in unserer besonderen Situation heute aktuell: „Christus hat sich am Baum des Kreuzes ausspannen lassen in den Spannungen und Gegensätzen dieser Welt, zwischen oben und unten, Himmel und Erde, rechts und links, und hat so alle Spannungen ausgehalten, unsere persönlichen und die der Kirche und der Welt. Und er hat sie mitgenommen in den Tod und er hat sie gewandelt. Aus dem Grab, in das er tot und starr gelegt wurde, wächst neues Leben, wächst neue Hoffnung, die zuerst die Frauen entdecken, mutige und sensible Frauen, die es den ungläubigen Apostelmännern weitersagen.“

Von Andreas Knapp, der schon in unserem Ökumenischen Domladen aus seinen Büchern gelesen hat, stammt das Gedicht mit der Überschrift „Gartendrama“. Er schaut auf seine unnachahmliche Art und Weise die Gärten in der Geschichte Gottes mit den Menschen an, von Adam und Eva bis Jesus:

        in einem garten hab ich mich
        an fremder frucht vergriffen
        der tod liegt mir schwer im magen

        in einem garten hast du
        unter zitternden ölbäumen eingewilligt
        zum gottesknecht gesalbt zu werden

        in einem garten hat man dich
        eilig ohne totenbalsam
        in fremde erde gelegt

        in einem garten ist über nacht
        von hand eines geheimnisvollen gärtners
        neues leben aufgeblüht

Neues Leben - das erhoffen wir uns für die Zeit nach der Krise. Das Wort Krise oder Krisis leitet sich ja aus dem Griechischen ab und bedeutet Unsicherheit, bedenkliche Lage, Zuspitzung, Entscheidung oder auch Wendepunkt. Ich hoffe, wir haben in der nächsten Zeit im Ökumenischen Domladen die Gelegenheit, z.B. über mögliche Wendepunkte und Optionen ins Gespräch zu kommen …

Euch/Ihnen allen gesegnete Kar- und Ostertage! Bleibt/Bleiben Sie gesund an Leib und Seele,

beste Grüße, Euer/Ihr Peter-Paul Straube


.

Corona-Gemeindehilfe St. Petri
Die Corona-Pandemie stellt unsere ganze Gesellschaft vor neue Herausforderungen.

Wenn sich das Virus weiter ausbreitet und zu seiner Eindämmung das öffentliche Leben weiter eingeschränkt wird, könnte es unter Umständen eine Vielzahl von Menschen geben, die auf Grund ihres geschwächten Immunsystems oder ihres Alters ihre Wohnung möglichst nicht verlassen sollten. Sie sind dann z.B. bei der Versorgung mit Lebensmitteln oder Medikamenten auf Hilfe angewiesen.

Bitte bewegen Sie es in ihrem Herzen, ob sie bei der Versorgung mithelfen können oder ob Sie eventuell Hilfe benötigen. In beiden Fällen können Sie sich telefonisch im Pfarramt von St. Petri unter der Nummer 03591 369721 melden.

Wir nehmen ihr Anliegen oder ihr Hilfsangebot auf und kümmern uns. Und bitte erzählen sie dieses Angebot weiter.

Diese Information als Word-Dokument zum Weitergeben und Verteilen finden Sie
hier


.


.

Ende der Monats, am 27. März,  laden wir Sie zu einem besonderen Literaturcafé ein: ein Literaturcafé als Konzert. Stefanie Schwab bringt ihre eigenen Texte singend zu Gehör, begleitet von Gitarre oder E-Piano.

Die in Würzburg lebende Künstlerin ist seit Ende der 1990er Jahre als Liedermacherin unterwegs, in den ersten Jahren zusammen mit ihrer Band „Feuerstein“ und mittlerweile als Solistin.

Im November 2019 präsentierte sie ihr siebentes Album „Wo ist der Himmel?“ Damit dürfen wir sie in Bautzen begrüßen und auf gesungene Inspirationen zu Antworten auf diese Frage „Wo ist der Himmel?“ gespannt sein.

schwab

Stefanie Schwab unterstützt seit 20 Jahren mit einem Teil ihrer Gage (Spenden des Abends) und dem CD-Verkauf ein Projekt für Mädchen und Frauen in Indien.

Deshalb bitten wir Sie an diesem Abend um Ihre Spenden und einen regen CD-Kauf.
 
27. März 2020 - 19 Uhr im Domladen 



.

Zum nächsten Filmbesinnungsabend lädt der Ökumenische Domladen Bautzen, An den Fleischbänken 5, in Kooperation mit dem Bischof-Benno-Haus Schmochtitz am Montag, 17. Februar 2020, um 19.00 Uhr recht herzlich ein. Es wird der Film „MUHI“ gezeigt - danach besteht die Möglichkeit zum Gespräch. 

Muhi, ein tapferer Junge aus Gaza, wurde in seinem ersten Lebensjahr als medizinischer Notfall in ein israelisches Krankenhaus überführt. Von seinem Großvater begleitet wächst er dort viele Jahre unter paradoxen Umständen auf, gefangen in den Verstrickungen des palästinensisch-israelischen Dilemmas. Aber mit seinem unbeirrbaren Optimismus, seinem ansteckenden Lachen und der unerschütterlichen Liebe seines Großvaters meistert Muhi jeden Tag aufs Neue sein Schicksal. 

Ein Kamerateam hat ihn jahrelang immer wieder besucht.

Der sehenswerte Film ist im April 2017 erschienen. 


Der Eintritt ist frei. Eine Spende unterstützt die Arbeit des Domladens.


.

Das erste Literaturcafé in diesem Jahr ist dem vor 130 Jahren in Prag geborenen Franz Werfel gewidmet.

Er ist einer der bekanntesten deutschsprachigen jüdischen Schriftsteller. Ein freundschaftlicher Dialog mit Christen bedeutete ihm viel, auch wenn solche Kontakte wegen der politischen Lage in Staat und Kirche in den 1930er Jahren zunehmend gefährlich wurden. 1942, drei Jahre vor Werfels Tod, erschien aus seinem Exil in den USA die Erzählung: „Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz“.

Jost Hasselhorn, Germanist und Philosoph wird am 17. Januar dazu das Literaturcafè gestalten und uns Franz Werfels Leben vorstellen.

Seit über 30 Jahren ist Jost Hasselhorn als Literaturvermittler in Deutschland unterwegs. Schon einige Male konnten wir ihn im Literaturcafé begrüßen. Er versteht es, spannend und inhaltsreich große literarische Überblicke zu verschaffen.

Für musikalische Akzente dieser Auftaktlesung des “Literaturcafés im neuen Jahr sorgen Sabine Kowollik und Mario Fritzsche.

17. Januar 2010, 18.30 Uhr im Domladen



.

Das Bischof-Benno-Haus hat das Jahresprogramm 2020 veröffentlicht. Wie Rektor Sebastian Kieslich heute (10.12.) mitteilt, ist es ab sofort im Internet unter www.benno-haus.de/jahresplan abrufbar. „Mit unseren Veranstaltungen wollen wir die Veränderungsprozesse in Gesellschaft, Kirche, Politik und Wirtschaft und was sie mit den Menschen machen weiter und verstärkt thematisieren, hinterfragen und kritisch begleiten. Ich freue mich daher sehr, dass wir im nächsten Jahr mit über 80 Kursen und Seminaren wieder ein sehr vielfältiges Programm anbieten.“, so Kieslich.

Neben den traditionellen Veranstaltungen wie die Kreativ- und Tanzkurse, das ökumenische Fastenzeitseminar, der Osterkurs, die Filmbesinnungstage, die Familienbildungswoche, Wochenenden für Singles oder die Großeltern-/Enkelwoche gehören auch neue wie der Meditationskurs „Klang und Stille“ oder eine Veranstaltungsreihe zu 30 Jahre Deutsche Einheit zum Programm. Höhepunkt ist das Seminar „Eins in der Wahrheit und in der Freude“, das anlässlich des 50. Todestages von Bischof Otto Spülbeck vom 10. bis 12. Juli in Schmochtitz stattfindet. Kieslich: „Thema ist hier vor allem das visionäre Kirchenbild Spülbecks, das heute mit dem Beginn des Synodalen Weges in der katholischen Kirche aktueller denn je ist.“ Außerdem lädt das Bischof-Benno-Haus über das Jahr zu Konzerten und Ausstellungen ein.

Das Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz ist ein katholisches Bildungs- und Tagungshaus und steht unter Trägerschaft des Bistums Dresden-Meißen. Es lädt alle Menschen unabhängig von Herkunft und Weltanschauung unter dem Leitsatz „Bildung, Begegnung, Besinnung“ zu Kursen und Seminaren oder zum Urlaubsaufenthalt ein. Anmeldungen werden entgegen genommen telefonisch unter 035935 220 oder im Internet unter www.benno-haus.de/anmeldung.



 



 


.Literaturcafé Jahresplan 2020
.Gast im Domladen Jahresplan 2020


 
 





 
.Startseite
.Standort
.Kalender
.Kontaktungszeiten 
en e

.Flyer Domladen
....Seite 1
....Seite 2ank
rten

Der Vorstand des
Ökumenischen
Domladen e.V.